Anzeige:

Relaiskarte für LPT Port mit ULN 2804A

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Relaiskarte für LPT Port mit ULN 2804A

Von error am 04.07.2006 01:22

Guten Abend, ich möchte auf Basis eines ULN 2804A eine Relaiskarte für den LPT Port aufbauen, ähnlich wie die Projekt-Karte. Ich habe folgenden Schaltplan, wobei allerdings ein ULN 2803A mit 2,7kOhm Eingangswiderständen verwendet wird und vor jedem Eingang ein 100Ohm Widerstand. Der 2804A den ich jetzt schon besitze hat allerdings 10,5kOhm. Kann ich den verwenden oder ist der Widerstand zu hoch?
http://img155.imageshack.us/img155/989/bild16bc.th.jpg
Ich will die Karte intern im Computer montieren, und hätte somit 5 und 12 Volt zu Verfügung - könnte ich den IC dann mit den 5V versorgen und die Relais mit 12V? Dann könnte ich mir auch die extra Stabilisierung (in dem Schaltplan) sparen. Desweiteren sind bei dem Plan oben an jedem Relais Freilaufdioden, die laut Datenblatt doch in der kompletten ULN 2801-5A Serie mit eingebaut sein sollen - ist es trotzdem sicherer die mit einzulöten?
Ich habe zwar das ein oder andere Grundwissen, möchte aber nicht einfach so eine Schaltung zusammenbraten um dann festzustellen, dass es so dann doch nicht geht. Daher: Danke für alle Antworten!

ULN

Von IC-Killer am 04.07.2006 18:52

Hallo error!
Deinem Vorhaben steht nichts im Wege.Die Eingangsempfindlichkeit trotz der 10,5K Widerst. reicht völlig aus.Die Teilung der Spannung(IC=5V,Relais=12V)ist problemlos realsierbar.Der Pin10 vom ULN (Freilaufdioden)muß dann aber an +12V(Relais).Externe Freilaufdioden sind nicht mehr notwendig.

MfG V.

Von error am 25.07.2006 15:45

So hab nun seit längerem die Karte fertig:

Funktioniert auch soweit, wenn ich die allerdings an meinem PC betreibe ist es oft so, dass bei einigen Relais (3 und 7 meistens) die LED zwar angeht, aber das Relais nicht anzieht. Wenn man mal dagegenklopft schaltet es aber, demnach ist wohl die Versorgungsspannung der Relais nicht hoch genug, da hab ich grad keine Idee wie ich das lösen soll.

ELN

Von IC-Killer am 25.07.2006 20:22

Wenn das Relais nach dem Klopfen doch noch anzieht,kann es nicht an der Spannung liegen.Könnte eine >Kalte Lötstelle<an den Spulenanschlüssen sein.Da sollte man nochmals nachlöten.Ich nehme doch an,dass Du Relais vom gleichen Typ verwendet hast?

MfG V.

ELN

Von IC-Killer am 26.07.2006 11:05

Die letzte Frage mit den Relais war Quatsch von mir.Entschuldigung!Ich hatte Dein Bild nicht angeklickt,sonst hätte ich es gleich gesehen.Ansonsten nochmal die Lötpunkte der betreffenden Relais kontrollieren.

MfG V.

Von error am 26.07.2006 22:02

Nein, an kalten lötstellen wirds nicht liegen. Mit meinem Werkstatt-Netzteil funktioniert ja auch alles prächtig, ist nur am PC so. Und meist ist es auch erst, wenn schon ein Relais angezogen ist, dass die beiden andern nicht mehr schalten. Wenn man dann das zuerst aktivierte Relais abschaltet, ziehen die aber meistens an.

Von IC-Killer am 27.07.2006 11:46

Wenn es an Deinem Netzteil funktioniert,kann es die Spannungsversorgung aus dem PC sein.Da scheint die 12V Spannung aus dem PC bei Belastung einzuknicken.Die Spannung mal bei gezogenen Relais an den Spulenanschlüssen Messen!Oder liegt es an den Relais-Toleranzen im Wicklungswiderstand.Welchen Widerstand hat so ein Relais?

MfG V.

Von IC-Killer am 27.07.2006 12:07

Nun hab ich mir Dein Bild nochmals angesehen und festgestellt,dass es 5V Relais sind.Entgegen Deinem 1.Beitrag,mit Wunsch,12V Relais einzusetzen.Die 5V Relais haben im Schnitt ca.170 Ohm und somit etwa 30mA.Pro Led rechne ich nochmal mit ca. 10mA.Das mit den 12V fällt ja nun Flach.Dann muß die 5V Spannung unter Last geprüft werden.

MfG V.

Von error am 27.07.2006 22:13

Ja bin auf 5V umgestiegen, damit ich nicht zwei Spannungen verdrahten muss... Die Relais haben 178Ohm, hier gibts auch das Datenblatt: Omron G6S-2-Y Naja tut ja jetzt nichts zur Sache, was ich noch gemessen hab ist der Strom wenn alles an ist: 280mA (9 LEDs, 8 Rel., am Werkstatt-NT) Spannung kann ich jetzt leider nicht messen da ich unterwegs bin, aber wahrscheinlich liegts daran und an minimal unterschiedlichen Relais... Muss mir dann wohl ein stärkeres PC Netzteil zulegen, da ich mit dem schätzungsweise an der Grenze bin. Sad

ULN

Von IC-Killer am 28.07.2006 12:39

Hallo!
Das mit dem PC-Netzteil könnte auch eine Ursache sein,wenn es am Werkstattnetzteil bei genau 5V funktioniert.An den Treibertransistoren im ULN bleiben auch 0,7V hängen,die den Relais fehlen.Das hätte eventuell bei 12V Relais eine nicht so große Rolle gespielt.Denke doch,dass das PC-Netzteil mit den zusätzlichen 280mA etwas überfordert ist,wenn es älteren Typs ist.Die 5V Spannung aus dem PC mal ohne und dann mit Relais messen.

MfG V.

Anzeige: